Inspiration Salon: Green Smart Cities

Tom Bosschaert

Green Smart Cities:
How to create beautiful cities that are more livable, sustainable, and community-focused

Speaker: Tom Bosschaert, Founder & CEO of Except Integrated Sustainability (Utrecht, NL) and Initiator of Orchid City

in conversation with Jörg Geier, ANSC Program Chair

Wednesday, 23 March 2022

Hotel de Rome (Berlin)
Opera Court

(Behrenstraße 37, 10117 Berlin)
Get-together: 18.30 
Start: 19.00

Registration link (Eventbrite)

Important: This is a “2G” event
We appreciate but do not require a negative antigen rapid test („Bürgertest“). There is also the obligation to wear a protective mask when moving around (FFP2).

– EVENT WILL BE HELD IN ENGLISH –
FOR DETAILS IN GERMAN, PLEASE SEE BELOW

About this Salon

The construction sector is responsible for 40% of global CO2 emissions. Additionally, it causes extreme water consumption, toxic waste products, questionable land sealing and a multitude of other environmental problems. Until we are prepared to make changes in this area, our efforts to reverse the climate change trend will hardly be enough. But what needs to be done to bring about the necessary changes in the construction sector?

The Orchid City concept strives to ask the right questions. Orchid City develops holistic blueprints to transform the built environment in order to create sustainable living spaces for the future: fully self-sustaining cities where all daily needs are met – social, environmental, financial, and material. Such smart cities require renewable energy, healthy food from regenerative agriculture, all-day services and programs, including schools, jobs, care, stores, culture, and entertainment. There is no need to use a car. Housing needs are adapted to a wide range of lifestyles to accommodate low-income families. Whether in factories or offices: creating meaningful jobs is another key point. The focus is on bio-based products, environmentally friendly building materials, fair textiles, and sustainable ceramics. This way, most of the 17 UN Sustainable Development Goals (SDGs) can be addressed.

Orchid City’s design adapts to the local climate, culture, and context. Each design is tailored to local needs and societal challenges. To date, three sites have been modeled in the Netherlands, Brazil, and Vietnam, demonstrating the highly adaptable nature of the Orchid City concept in planning and design.

 Tom Bosschaert is the founder and director of Except Integrated Sustainability (Utrecht, The Netherlands), a sustainability consulting and design firm. He conceptualized Orchid City to display how both structural, ecological and also social innovations can be brought together. Tom’s personal mission is to support the creation of the basis of a sustainable society. He had founded Except in 1999 while completing his Master’s degree in Industrial Design Engineering in Delft. He also studied Architecture in Australia and obtained another Master’s in Architecture & Urban Planning at Yale University. His work spans urban development, business, governance, and industry.

German description

Der Bausektor ist für 40% der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. Hinzu kommen ein extremer Wasserverbrauch, giftige Abfallprodukte, bedenkliche Flächenversiegelungen und eine Vielzahl anderer Umweltprobleme. Solange wir nicht bereit sind, in diesem Bereich Änderungen vorzunehmen, werden unsere Bemühungen um eine Trendwende beim Klimawandel kaum ausreichen. Was aber ist zu tun, um die notwendigen Veränderungen im Bausektor herbeizuführen?

Das Orchid City Konzept zielt darauf ab, die richtigen Fragen zu stellen. Orchid City entwickelt ganzheitliche Konzepte, um den bebauten Raum so umzugestalten, dass nachhaltige Lebensräume für die Zukunft entstehen: sich vollständig selbstversorgende Städte, in der alle täglichen Bedürfnisse erfüllt werden – sozialer, ökologischer, finanzieller und materieller Art. Solche Smart Cities benötigen erneuerbare Energien, gesunde Lebensmittel aus regenerativer Landwirtschaft, ganztägige Dienstleistungen und Programme, einschließlich Schulen, Arbeitsplätzen, Pflege, Geschäften, Kultur und Unterhaltung. Es besteht keine Notwendigkeit, ein Auto zu benutzen. Die Wohnbedürfnisse werden den unterschiedlichsten Lebensentwürfen angepasst, um auch Familien mit geringem Einkommen gerecht zu werden. Ob in Fabriken oder Büros: Die Schaffung von sinnvollen Arbeitsplätzen ist ein weiterer zentraler Punkt. Der Fokus liegt dabei auf biobasierten Produkten, umweltfreundlichen Baumaterialien, fairen Textilien und nachhaltigen Keramiken. Auf diese Weise können die meisten der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele („Sustainable Development Goals – SDGs“) angesprochen werden.

Das Design von Orchid City passt sich an das lokale Klima, die Kultur und den Kontext an. Jeder Entwurf ist auf die lokalen Bedürfnisse und gesellschaftlichen Herausforderungen zugeschnitten. Bisher wurden drei Standorte in den Niederlanden, Brasilien und Vietnam modelliert, die die hohe Anpassungsfähigkeit des Orchid City-Konzeptes in Planung und Design zeigen.

Tom Bosschaert ist der Gründer und Direktor von Except Integrated Sustainability (Utrecht, Niederlande), einer Nachhaltigkeitsberatung und Designfirma. Er hat Orchid City konzipiert, um zu zeigen, wie sowohl strukturelle, ökologische als auch soziale Innovationen zusammengebracht werden können. Bosschaerts persönliche Mission ist es, die Grundlagen für eine nachhaltige Gesellschaft zu schaffen. Er gründete Except im Jahr 1999, als er seinen Master in Industrial Design Engineering in Delft absolvierte. Außerdem studierte er Architektur in Australien und erwarb einen weiteren Master in Architektur und Stadtplanung an der Yale University. Seine Arbeit umfasst die Bereiche Stadtentwicklung, Wirtschaft, Governance und Industrie.

Premium Partner: